Fake-News als Meinungsmarkt-Problem

Ein aktueller Artikel in der renommierten Neuen Zürcher Zeitung, NZZ, macht sich an das Thema Fake-News. Die benutzte Logik bzw. Sprache dazu entlieh sich der Autor aus dem wirtschaftlichen Gebiet (D3). Hier eine Auswahl: “Meinungsmarkt”, “Marktversagen”, “effizienter Markt für Ideen und Meinungen”, “freier Marktzugang”, “wie effektiv Fake-News sind” oder “funktionierender Meinungsmarkt”.

Aber was sind eigentlich News, Informationen, Meinungen oder Ideen? Es ist Wissen, Bildung. Es gehört in die erste Dimension (D1) einer modernen Gesellschaft: das freie Geistesleben. D1 gehorcht aber seinen eigenen Gesetzen: Freiheit will und braucht es; tendiert dazu hin – von selbst. Eine einmal geäusserte Idee lässt sich nicht mehr zurücknehmen. Und Wahrheit: sie setzt sich letztlich immer gegen Unwahrheit durch. Unsere gesamte Wissenschaft ist ein lebendes und lebendiges Beispiel dafür.

Aus rein methodisch-logischen Gründen kann man zum Schluss kommen, dass der erwähnte Artikel reine Zeitverschwendung ist: mit D3-Logik kann man kein D1-Problem lösen.

1+

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA